Naturheilkunde und Naturheilverfahren

Ganzheitliche Medizin

„Die Mittel, welche das natürliche Heilverfahren beansprucht, beruhen in Licht, Luft, Wasser, Diät, Ruhe und Bewegung in ihren verschiedenen Anwendungsformen, Dinge, die, wenn sie normal vorhanden, den gesunden Organismus gesund erhalten und wieder gesund machen können, wenn er erkrankt ist.” (S. KNEIPP)

Die Naturheilkunde, früher auch Physiatrie genannt, ist eine Heilkunde, die versucht durch den Einsatz natürlicher Mittel die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen und auf eine naturgemäße Lebensweise besonderen Wert legt. Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet somit ein Spektrum verschiedener Naturheilverfahren, die sich der in der Natur vorkommenden Mittel oder Reize bedienen und eine Anregung oder Unterstützung der Selbstheilungskräfte und der Regulationsfähigkeit unseres Organismus erreichen sollen.

Zu den „klassischen” Naturheilverfahren zählen:

  • Phytotherapie
  • Hydro- und Thermotherapie
  • Atem- und Bewegungstherapie
  • Ernährungstherapie, einschließlich Fastenkuren
  • Ordnungstherapie (ausgewogene Lebensführung im regelmäßigen Rhythmus und im Einklang mit der Natur)

 

Unter „erweiterten” Naturheilverfahren versteht man:

  • Ausleitende Verfahren
  • Symbioselenkung
  • Neuraltherapie
  • Thalassotherapie
  • Heliotherapie
  • Elektrotherapie

 

Die Behandlung mit Naturheilverfahren stellt häufig eine sinnvolle Ergänzung zur „Schulmedizin” dar.

Herr Falk Carsten Lintz besitzt nach entsprechender Weiterbildung und Prüfung vor der Ärztekammer Nordrhein die Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren.