„Die auf 4.221 m über dem Meer gelegene Laguna Hedionda ist einer von neun kleinen Salzseen im bolivianischen Nationalpark Eduardo Abaroa. Hier im äußersten Südwesten Boliviens am Rande der Atacama-Wüste fällt nur äußerst selten Regen. Aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung verdunstet das Wasser schnell genug und der See braucht keinen Abfluss. Aus diesem Grund steigt die Konzentration von Salzen und anderen Mineralien im Wasser im Laufe der Zeit stark an: Der Salzgehalt (Salinität) der Laguna Hedionda liegt je nach Wasserstand zwischen 66 und 80 Promille und ist damit bis zu doppelt so hoch wie im Toten Meer. In diesem Wasser gedeiht Plankton, von dem sich die Flamingos ernähren.“

Aufnahmeort: Bolivien, Lateinamerika und die Karibik

Mathias Becker